Université: Von Stoff, Stoffen und small stuff

Uni ist zwar Uni, aber der Teufel steckt im Detail:

Die Professoren geben hier bei Nachfragen zu Kontakt und Sprechzeiten teilweise Visitenkarten heraus, den Vorlesungskommentar erhält jeder als Printexemplar und plappern und zu spät kommen wird zwar nicht kommentiert, aber mit dolchähnlich wirkenden abschätzenden Blicken bedacht – von lehrender wie studentischer Seite.

New York Fashion Week? Schon mal im Geneva Fashion Semester gewesen? Man muss die Modeweisheit „Before it’s fashion - it’s in VOGUE“ unbedingt ergänzen um „And as soon as it’s in VOGUE – it’s on campus“ Zu Hülfe, meine Uni ist ein Catwalk!
Wie nur kann man den Wahnsinn verschriftlichen? Vielleicht so: B., J. und W. stehen vor einem ziemlich gewagten Partyfummel und nehmen ihn kritisch in Augenschein. „Also, ich weiß nicht...“ - „Selbst zum Weggehen wäre das schon krass übertrieben... Näää, also so was kannste halt echt nur zur Uni anziehen!“

Und... ach ja... das hatte ich auch noch nie: einen ganzkörperbehaarten Kommilitonen im Handtaschenformat! Ich habe es am Montag nämlich jaulknurren hören, allerdings nichts Vierbeiniges ausmachen können, an meinem Verstand gezweifelt und beschlossen, abends zukünftig einfach mal eher ins Bett zu gehen.
Gestern allerdings habe ich dann ein spitzschnäuziges Profil aus dem Täschken pillern sehen, um mich herum raute es „Hamster?“-„Ratte??“-„Hund!!“ und jetzt habe ich Gewissheit: alle Sinnesfunktionen noch intakt. Ich bin schon gespannt, wie der Chihuahua bei den Klausuren abschneiden wird.

Es grüßt die
Wiwi

26.9.09 00:12

Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


m...t (28.9.09 09:12)
liest sich nachdem noblessestem studienort der welt... wie war das jetzt genau mit dem hündchen?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen